Berichte

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Westerheim

17.01.2009



Bewegtes Jubiläums-Jahr für die Westerheim Feuerwehr

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiw.Feuerwehr Westerheim am vergangenen Samstag konnte man auf ein bewegtes Jahr 2008 mit dem 125jährigen Jubiläumsfest zurück schauen. Otmar Rehm wurde für
40jährigen aktiven Feuerwehrdienst mit Feuerwehr-Ehrenabzeichen des Landes in Gold ausgezeichnet. Stabführer Elmar Tritschler wurde mit der Ehrennadel in Gold des Blasmusikverbandes geehrt.


Eröffnet wurde Jahreshauptversammlung mit 2 flotten Märschen des Spielmannszuges. Zu Beginn wurde mit einer Schweigeminute des verstorbenen ehemaligen Tambourmajors des Spielmannszuges Hans Frank gedacht. Kommandant Andreas Priel berichtete von vielen Aktivitäten im abgelaufenen Jahr. Das Hauptereignis war natürlich unser 125jährige Jubiläumsfest verbunden mit dem 23.Kreisfeuerwehrtag. Außerdem fand im Vorfeld dazu die Kommandantendienstversammlung und die Delegiertenversammlung des Alb-Donau-Kreises in Westerheim statt.
Man wurde zu 9 Hilfeleistungsensätzen und 3 Einsätzen der Unterstützungs Gruppe Überörtliche Einsatzleitung gerufen. Der Ausbildungsstand konnte mit dem Truppmann- und Funkerlehrgang der neuen Gruppe 5 verbessert werden. In Grupperführerübungen konnte eine neue Einsatztaktik erarbeitet und erfolgreich in die Praxis umgesetzt werden. Bei der stillen Alarmierung kam man mit der Einführungen von neuen digitalen Funkmelde-Empfängern auf den neuesten Stand der Technik. Als Ausblick auf das neue Jahr verwies der Westerheimer Kommandant auf die geplante Raumschaftsübung in Westerheim und das für den Spielmannszug junge Nachwuchsspieler gesucht werden.Der Kommandant bedankte sich bei der Gesamten Führungsmannschaft, allen voran seinem StellvertreterAlexander Leich, sowie bei der gesamten Mannschaft für die hervorragende Leistung
Einen aufschlußreichen Jahresrückblick gab Schriftführer Wolfgang Mayer in seinem Bericht. Höhepunkt der kameradschaftlichen Ereignisse war des 125jährige Jubiläumsfest mit dem Großen Zapfenstreich. Er erinnerte auch an die Skiausfahrt, den Gewinn des Hobby-Kickturniers und an den 3Tagesausflug nach Prag.
Als Folge der Jubiläums-Festtage war der Kassenbericht von Kassier Josef Rehm sehr umfangreich, aber auch mit einem positiven Abschluß. Die Kassenrevisoren Rudolf Mayer und Ewald Nille konnten eine einwandfreie Kassenführung bestätigen.
Von 8 Auftritten und 36 Proben des 14 Spielleute starken Spielmannszuges berichtete Stabführer Elmar Tritschler.Herausstach natürlich die Westerheimer Feuerwehrfesttage mit dem Wecken und der Teilnahme am Festumzug. Unvergeßlich war das Dirigieren beim Fahneinmarsch. Auch war man im Ravensburg auf dem Landesfeuerwehrtag und legte sich eine neue Trommel zu.
In Vertretung des erkrankten Ehrenkommandanten Karl Klöble berichtete Walter Rehm von den Aktivitäten der 14 Mann starken Altersabteilung. Bei Feuerwehr- und kirchlichen Veranstaltungen half man bei der Verkehrsregelung. Des weiteren kam man zu Kameradschaftstreffen der Altersabteilung zusammen.
Ein großer Dank ging von stellv.Kommandant Alexander Leicht an den Kommandanten Andreas Priel für seine geleistete Arbeit in seinem 2 Komandantenjahr
Man hielt insgesamt 16 Übungen, 6 Altpapiersammlungen, 11 Kartonsammlungen sowie 1 Arbeitsdienst ab.
18 Feuerhwermännern durfte er für besten Übungsbesuche ein Mostbecher überreichen
Bürgermeister Hartmut Walz nahm die Entlastung, die einstimmig erfolgte, vor. Er zollte seine Respekt und Dank für die geleistete Arbeit im Festjahr, und hob die harmonische und reibungslose Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Gemeindeverwaltung hervor.
Für weitere 5 Jahre wurde Josef Rehm als Kassier gewählt. Auch die Kassenrevisoren Rudolf Mayer und Ewald Nille wurden für 5 weitere Jahre in ihrem Amt bestätigt.
Kommandant Andreas Priel konnte folgende Feuerwehrkameraden der Gruppe 2 zum Hauptfeuerwehrmann befördern: Georg Tritschler, Lang Ernst, Thomas Berchtold, Karl-Michael Knupfer, Rudolf Mayer, Wolfram Meyer und Josef Rehm.

Schriftführer
Wolfgang Mayer
Tel.: 07333/4323
Email: wolfgang.mayer.westerheim@web.de